Das war der Reformations-Sommer 2017

So hat die Lutherstadt Wittenberg den Reformations-Sommer 2017 gemeinsam mit Tausenden Gästen aus aller Welt gefeiert.

Im Jubiläumsjahr 2017 fanden 500 Jahre nach dem Beginn der Reformation zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Tagungen, Ausstellungen, Aufführungen und Konzerte statt. In ökumenischen Projekten setzten sich die Akteure und interessierte Teilnehmer aus Wissenschaft, Kunst und Kultur mit den Ideen der Reformation auseinander, reflektierten die 95 Thesen Martin Luthers und diskutierten gesamtgesellschaftliche, kulturelle, religiöse und politische Themen. 

Zu den Höhepunkten der Reformationsfeierlichkeiten im Jubiläums-Sommer 2017 gehörten der
36. Deutsche Evangelische Kirchentag in Lutherstadt Wittenberg und Berlin sowie die Kirchentage auf dem Weg, welche vor den Toren Wittenbergs ihren feierlichen Abschluss fanden. 

Die Tore der Freiheit – so wurden die sieben Standorte der Weltausstellung Reformation charakterisiert, welche entlang der Wallanlagen der Lutherstadt Wittenberg dazu einluden, sich mit dem Glauben, der Kirche und der Welt auseinanderzusetzen. Zur Weltausstellung Reformation wurden sieben Themenbereiche der Reformation und ebenso die gesammelten Erinnerungsstücke der Reformationsfeierlichkeiten aus über 60 Städten präsentiert, welche dem Reformations-Truck auf dem Europäischen Stationenweg übergeben wurden. 

Fotos: Weltausstellung Reformation (c) Martin Jehnichen