Wichtige Orte der Reformation

Studier- und Sterbezimmer Philipp Melanchthons
©Alexander Baumbach
Museen

Melanchthonhaus

Erfahren Sie in der Dauerausstellung mehr über das Leben und Wirken des Reformators Philipp Melanchthon.
Außenansicht der Stadtkirche
©Alexander Baumbach
Sehenswürdigkeiten

Stadtkirche St. Marien

Erleben Sie das älteste Gebäude der Stadt und die Predigerkirche von Martin Luther!
Schlosskirche Wittenberg bei Sonnenschein
©WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg, Uwe Weigel
Sehenswürdigkeiten

Schlosskirche & Schloss

Das aufwändig restaurierte Schloss und die Schlosskirche mit der weltberühmten Thesentür stehen bei den meisten ganz oben auf der Liste der Sightseeing-Highlights.
Großer Hörsaal im Lutherhaus
©Wittenberg Kultur e.V., Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg
Museen

Lutherhaus in Wittenberg

Besuchen Sie die Wohnstätte von Martin Luther und Katharina von Bora mit dem größten reformationsgeschichtlichen Museum der Welt.

LutherMuseen in Wittenberg

Einige der Wittenberger LutherMuseen sind seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Sie wurden liebevoll restauriert und bieten heute einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Reformation und ihrer Wegbereiter. Zu den Gedenkstätten des Welterbes zählen das Lutherhaus, in dem heute das weltweit größte reformationsgeschichtliche Museum zu finden ist, die Schlosskirche, an dessen Türen Martin Luther seine 95 Thesen anschlug und in der er begraben wurde, die Stadtkirche St. Marien, in der er 30 Jahre lang predigte, sowie das Melanchthonhaus, in dem Sie sich über seinen Wegbegleiter Philipp Melanchthon informieren können. Die Cranach-Häuser und Cranach-Höfe sind nicht Teil des Welterbes, gehören aber ebenfalls zu den LutherMuseen in Wittenberg. Hier lebten und wirkten Lucas Cranach der Ältere und sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere, die maßgeblich zur Reformation beitrugen, indem sie die von Luther übersetzte Bibel sowie Porträts der zentralen Figuren der Reformation in Massenproduktion in ihrer Druckerei herstellten.

LutherMuseen in Eisleben und Mansfeld

Sollten Sie noch nicht genug von den LutherMuseen haben, können Sie bei einem Ausflug in die Lutherstädte Eisleben-Mansfeld noch mehr über den großen Reformator erfahren. Hier finden Sie Luthers Geburts- und Sterbehaus. In Luthers Geburtshaus befindet sich heute eine Dauerausstellung zur Herkunft des Reformators, seinen Eltern sowie dem Leben im Mittelalter. Die Wohnung der Luthers wird durch zeitgenössische Möbel und Werkzeuge nachempfunden.

Die Ausstellung in Luthers Sterbehaus befasst sich mit der letzten großen Reise Martin Luthers von Wittenberg nach Eisleben und seinen letzten Tagen vor Ort. Luthers Elternhaus beherbergt ebenfalls eine Ausstellung, die unter dem Motto „Ich bin ein Mansfeldisch Kind“ steht. Hier erfahren Sie mehr über das frühe Leben Martin Luthers. Darüber hinaus zählt auch die St. Petri-Pauli Kirche in Eisleben, in der Luther seine letzten Predigten hielt, und die St. Petri-Pauli-Kirche, in der er getauft wurde, zu den Luthergedenkstätten.

Impressionen

Weitere Informationen

Barrierefreiheit

Die LutherMuseen sind barrierefrei. 

WelterbeCard

Mit der WelterbeCard erhalten Sie tolle Vorteile beim Besuch der LutherMuseen, wie z.B. kostenfreien Eintritt.

Jetzt Vorteile ansehen und bestellen