Cranach-Höfe und Cranach-Häuser

Renaissancehöfe inmitten der Wittenberger Altstadt

Wo einst Lucas Cranach der Ältere und seine Malerstube hatte und seine Druckerei betrieb, können heute Gäste aus aller Welt noch immer Kunst und Kunsthandwerk bestaunen und ein wenig Ruhe im kulturellen Trubel der Stadt finden.

Cranach Denkmal in Wittenberg

Der berühmte Maler am Hofe Friedrich des Weisen

Der berühmte Maler Lucas Cranach der Ältere wurde 1505 von Kurfürst Friedrich dem Weisen an den sächsischen Hof nach Wittenberg berufen. Fast ein halbes Jahrhundert lebte er hier und schuf jene Gemälde, die sich heute in den großen Museen der Welt befinden: Er porträtierte die Kurfürsten und Reformatoren, entwarf Altarbilder oder kleine Kabinettstücke zu Venus, Eva & Co.

Im heutigen Cranach-Haus am Markt 4 betrieb Lucas Cranach zusammen mit Christian Döring eine Druckerei, in der unter anderem die Bibelübersetzung Martin Luthers vervielfältigt wurde. Hier befindet sich heute die Dauerausstellung "Cranachs Welt", in der Besuchern alles Wissenswerte zum Leben und Wirken der Cranach-Familie erfahren. Darüber hinaus finden hier regelmäßig spannende Sonderausstellungen zu Themen rund um Buchdruck, Sprache und Kunst statt.

1517/1518 erwarb Cranach den größten Wittenberger Hof in der Schlossstraße 1, um seine Werkstatt zu erweitern. Hier können Interessierte die historische Druckerstube bewundern, in der Sie Einblicke in die alten Techniken des Buchdrucks bekommen. Im Cranach-Hof sind außerdem das Café 3 sowie die Hofwirtschaft beheimatet, wo sie drinnen oder draußen im historischen Innenhof bei Kaffee und Kuchen kurz innehalten können.

Beide Höfe stehen heute unter Denkmalschutz und wurden aufwändig restauriert.

Dauerausstellung "Cranachs Welt" im Cranach-Haus

Im Cranach-Haus am Markt 4 erleben Sie die Welt der Cranachs wie vor 500 Jahren. Hier finden Sie eine vielfältige Auswahl an Kunstwerken von Lucas Cranach dem Älteren sowie Lucas Cranach dem Jüngeren. Außerdem erfahren Sie Details über das Arbeiten und Leben in einer Druckwerkstatt. Im Zuge der Renovierungen des historischen Gebäudes wurden außerdem Wandmalereien freigelegt, die ebenfalls bestaunt werden können.

Doch nicht nur als Drucker, Maler und Grafiker waren Lucas Cranach der Ältere und der Jüngere bekannt, denn in späteren Jahren waren sie auch Ratsmitglieder, Bürgermeister, Immobilien- und Apothekenbesitzer. Einiger der Exponate der Dauerausstellung beziehen sich natürlich auch auf diese Bereiche ihres vielfältigen Lebens.

Sonderausstellung: NATURA MORTA - Hans P. Szyszka

21.05.2022 - 28.08.2022

Die Sonderausstellung „Natura Morta“ zeigt ausgewählte Werke des Künstlers Hans Peter Szyszka. Seine Kunst besteht aus Stillleben (ital. natura morta), die scheinbar zufällig angeordnete Objekte zeigen.
Aus der Cranach-Werkstatt gibt es wahrscheinlich keine eigenständigen Stillleben, allerdings gibt es zahlreiche Studien, die nach den Gesichtspunkten entworfen wurden und in größere Gemälde eingebaut wurden. 


Öffnungszeiten der Cranach-Höfe

Cranach-Hof Markt 4

Dauerausstellung "Cranachs Welt" & Sonderausstellung

Januar bis März & November bis Dezember

  • Di-Sa, 10.00-17.00 Uhr
  • So, 13.00-17.00 Uhr

April bis Oktober

  • Mo-Sa, 10.00-17.00 Uhr
  • So, 13.00-17.00 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 5,00 €
Ermäßigt: 4,00 €

Cranach-Hof Schlossstraße 1

Druckerstube

Ganzjährig

  • Mo-Sa, 10.00-15.30 Uhr

Eintritt
Die Druckerstube kann kostenfrei besichtigt werden. Halb- oder einstündige Führungen können allerdings individuell gebucht werden.

UNSER TIPP:

Kaufen Sie die WelterbeCard und erhalten bei Sie bei Vorlage der Karte kostenfreien Eintritt in die Ausstellung im Cranach-Haus, Markt 4 sowie vielen anderen Museen.