Kabinettausstellung "Wiederverwendet. Wiederentdeckt - Mittelalterliche Handschriftenfragmente als Bucheinbände"

Kurzbeschreibung:
Zwei bedeutende, der Wissenschaft bislang unbekannte Fragmente volkssprachiger geistlicher Texte sind im vergangenen Jahr in der RFB entdeckt worden.
Wann?
Freitag, 21.02.2020 - Mittwoch, 20.05.2020
Uhrzeit:
während Öffnungszeiten
Wo genau?
Reformationsgeschichtliche Forschungsbibliothek, Schloss Wittenberg, Schloss Wittenberg, 3. Etage, Schlossplatz 1 ,Lutherstadt Wittenberg
Kosten
kostenlos
Kategorie:
Ausstellungen

Langbeschreibung

Zum Bestand der Reformationsgeschichtlichen Forschungsbibliothek gehören zahlreiche Bücher, für deren Einbände Blätter aus mittelalterlichen Handschriften benutzt wurden. Aus verschiedenen Gründen nicht mehr benötigt, waren diese Manuskripte nicht entsorgt, sondern von Buchbindern als Einbandmakulatur wiederverwendet worden.

 

Zwei bedeutende, der Wissenschaft bislang unbekannte Fragmente volkssprachiger geistlicher Texte sind im vergangenen Jahr in der Forschungsbibliothek entdeckt worden. Da die geistliche Dichtung des 12. und 13. Jahrhunderts in deutscher Sprache sehr spärlich überliefert ist, stellen diese Funde wichtige neue Quellen für die altgermanistische Forschung dar. Es handelt sich zum einen um ein Einzelblatt des von Heinrich von Hesler übersetzten apokryphen Nikodemus-Evangeliums. Von Experten auf ‚um 1215-1225‘ datiert, ist dieses Fragment älter als die bisher bekannte früheste Abschrift des Werkes. Zum anderen wurde ein Doppelblatt des ‚St. Trudperter Hohelieds‘ aus dem letzten Viertel des 13. Jahrhunderts aufgefunden, das zu den ältesten Textzeugen dieses Kommentars zu zählen ist.

 

Die neuen Funde sind Anlass, diese sowie weitere Fragmente mittelalterlicher Handschriften aus dem Bestand der Reformationsgeschichtlichen Forschungsbibliothek vom 21. Februar 2020 bis zum 20. Mai 2020 in einer Kabinettausstellung zu präsentieren.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.rfb-wittenberg.de.

Kontakt

Reformationsgeschichtliche Forschungsbibliothek
Schlossplatz 1
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491/5069-200
E-Mail: sekretariat(at)rfb-wittenberg.de
Web: www.rfb-wittenberg.de

Quelle

Reformationsgeschichtliche Forschungsbibliothek
Schlossplatz 1
06886 Lutherstadt Wittenberg
Telefon: 03491/5069200
E-Mail: sekretariat(at)rfb-wittenberg.de
Web: http://

Zurück zur Auswahl


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional