Brücke zwischen Gesellschaft und moderner Chemie

Kurzbeschreibung:
Auf drei Etagen spannt die interaktive Ausstellung einen Bogen von den mühevollen Anfängen der Landwirtschaft bis hin zur Zukunft der Welternährung.
Wann?
Dienstag, 30.07.2019
Uhrzeit:
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Wo genau?
futurea Science Center, Markt 25 ,Lutherstadt Wittenberg
Kosten
5,00 €
Kategorie:
Ausstellungen
futurea Science Center
Quelle : Anita Back/futurea

Langbeschreibung

Was brauchen Pflanzen zum Wachsen? Wo kommt unser Essen her? Was hat Stickstoff mit unserem Leben zu tun? Auf drei Etagen spannt die interaktive Ausstellung des futurea Science Centers einen Bogen von den mühevollen Anfängen der Landwirtschaft über frühe Erkenntnisse der Chemie und modernen Anbaumethoden bis hin zur Zukunft der Welternährung.

Historie erkunden

 

Im Erdgeschoss lädt die ehrwürdige Kaufmannsfamilie Blume, die einst in diesem Haus lebte, zu Tisch: „Immer mehr Mäuler wollen gestopft werden. Und deshalb müssen wir dafür sorgen, dass das Korn gut wächst.“ Wieso das nicht immer funktioniert hat, welche Entdeckungen den Ackerbau revolutionierten und wie Chemiker dabei geholfen haben, erfährt man hier.

Pflanzen entdecken

 

Die Spur der Elemente zieht sich durch das erste Obergeschoss: Wussten Sie, dass jeder Boden seinen eigenen Fingerabdruck hat und wie viele Organismen seinen Nährstoffhaushalt regeln? Die Erkenntnisse aus der Chemie haben die Landwirtschaft stark verändert und die Erträge gesteigert. Doch angesichts knapper werdender Ressourcen stellt sich erneut die Frage: Wie kann die Ernährung der Weltbevölkerung gesichert werden? Und welchen Anteil hatten und haben daran Mineraldünger?

Harnstoff erleben

 

Wo uns im Alltag Harnstoff überall begegnet, wird Sie überraschen. Kleiner Tipp: Suchen Sie nach Urea.

Außerdem: Enormer Druck, wie er nur in der Tiefsee herrscht, Temperaturen, bei denen sich auch Diamanten auflösen würden: Am detailgetreuen Werksmodell der SKW Stickstoffwerke Piesteritz können Sie im zweiten Obergeschoss alle Schritte einer Harnstoffproduktion nachvollziehen.

Quelle

futurea Science Center
Ansprechpartner: Janina Dorn 
Markt 25
06886 Lutherstadt Wittenberg
E-Mail: janina.dorn(at)futurea.de
Web: www.futurea.de

Zurück zur Auswahl


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional