Der Elberadweg

Radfahrer auf dem Elberadweg
Foto: IMG (Klaus-Peter Voigt)

Der Elberadweg verbindet sportliche Aktivität mit einzigartiger Natur und kulturellen Höhepunkten in der Lutherstadt Wittenberg und Umgebung.

Die Elbe ist einer der längsten Flüsse Deutschlands und verbindet das tschechische Riesengebirge mit der Nordsee. Der Strom durchquert sieben Bundesländer und fließt dabei durch große Städte, in denen die Geschichte der Republik deutlich zu spüren ist.

Dazu gehören unter anderem Dresden, Magdeburg, Hamburg und natürlich Lutherstadt Wittenberg. In Cuxhaven mündet die Elbe schließlich in die Nordsee. Entlang des Flusslaufs schlängelt sich der Elberadweg, der mittlerweile 10 Mal in Folge bei einer Umfrage vom ADFC zum beliebtesten Fernradweg Deutschlands gewählt wurde. Dazu trägt unter anderem die einzigartige, abwechslungsreiche Flusslandschaft der Elbe bei. Saftige Elbwiesen wechseln sich hier ab mit Auen, dichten Wäldern und sandigen Binnendünen. 

Beschilderte Radwege in der Lutherstadt Wittenberg
Foto: IMG (Blume, Jürgen)

Mit dem Rad entlang des Elberadweges von Cuxhaven bis Tschechien

Radfahrer am Fähranleger am Elberadweg
Foto: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt

Anders als bei anderen Flussradwegen wird Radwanderern auf dem Elberadweg empfohlen, flussaufwärts zu fahren. Da der Wind auf dieser Strecke größtenteils aus Nordwesten kommt, kann auf diesem Wege zu viel Gegenwind vermieden werden. Fahrradfahrer folgen  dem Verlauf also am Besten von der Elbmündung in Cuxhaven in Richtung Osten. 1206 km weiter endet der Elberadweg dann in Mělník im tschechischen Riesengebirge, der Quelle des Stroms. Besonders beliebt sind die Teilstrecken mit dem Zielpunkt Dresden, da die Stadt, die von vielen liebevoll als "Elbflorenz" bezeichnet wird, viele kulturelle Highlights zu bieten hat. Der Elberadweg erfreut sich auch bei Anfängern, Freizeitradlern und Familien großer Beliebtheit, denn durch die geringen Steigungen am Elbufer ist die Strecke sehr einfach zu fahren. 

Der Elberadweg entlang des Biosphärenreservates Mittelelbe

Einer der schönsten Streckenabschnitte des Elberadwegs führt entlang der Mittleren Elbe und hier auch durch die Lutherstadt Wittenberg. Nicht nur die zahlreichen UNESCO-Weltkulturerbestätten, die in kürzester Distanz zu entdecken sind, haben einen Anteil an der Attraktivität der Teilstrecke. Auch die einmalige Elblandschaft im Biosphärenreservat Mittelelbe ist von besonderem Reiz für Radwanderer. Ob linksseitig oder rechtsseitig der Elbe, auf diesem Teil lernen Sie unberührte Natur und eine reiche Tierwelt hautnah kennen. Vor allem die in der Biberfreianlage beheimateten Elbebiber sind gern gesehene Wegbegleiter. Durch die Initiative Blaues Band in Sachsen-Anhalt besteht außerdem ein ausgebautes Wasserwegenetz auf der Mittleren Elbe. Eine Elbüberquerung ist damit in der Region um Wittenberg besonders leicht, zum Beispiel mit den zahlreichen Ausflugsdampfern der Region. Die Route des Fernradwegs führt auf präparierten, weitestgehend separaten und straßenbegleitenden Wegen an der Elbe entlang. Durch die gute Beschilderung können Sie dem Weg einfach folgen.

  • Bei einer kulturellen Pause in Wittenberg bieten sich zahlreiche gemütliche Unterkünfte an, die auf die besonderen Ansprüche von Radwanderern eingestellt sind. Bei speziellen Wellnessangeboten in der Lutherstadt wird so manch müdes Bein schnell wieder munter.