Die Elbe

Auf ihrem Weg vom Riesengebirge in Tschechien passiert die Elbe neben der Lutherstadt Wittenberg auch Städte wie Dresden, Magdeburg oder die Hansestadt Hamburg. Doch einer der wohl schönsten Landstriche entlang der Elbe ist sicherlich die Region um Wittenberg. Im Jahr 1997 ernannte die UNESCO die Flusslandschaft der Elbe zum Biosphärenreservat, seit 2006 gehört auch die Auenlandschaft der Elbe in Sachsen-Anhalt dazu. Sie ist als Biosphärenreservat Mittelelbe bekannt.  Die natürliche Auenlandschaft der Mittleren Elbe reicht von Lutherstadt Wittenberg bis nach Magdeburg und ist Heimat für eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, darunter sogar viele vom Aussterben bedrohte Arten. Einen besonderen Platz hat dabei der Elbebiber, der zum Symboltier für die Elbelandschaft geworden ist. Mehr zum Biosphärenreservat können Sie im Auenhaus erfahren, oder Sie erkunden die Flusslandschaft einfach selber. Zu Fuß geht es auf verschlungenen Wegen durch das Reservat, doch auch mit dem Fahrrad ist die Umgebung gut erschlossen. Radwanderer durchfahren die einmalige Auenlandschaft auf dem Elberadweg, der direkt durch das Biosphärenreservat an der Elbe führt.

Den Fluss kann man natürlich nicht nur vom Ufer aus bewundern. Wenn Sie selber aktiv auf dem Wasser werden möchten, ist eine Kanutour auf der Elbe genau das Richtige. Paddeln Sie durch die unberührte Natur und beobachten Sie Kraniche und Seeadler beim Beutezug. Für eine kulturelle Auszeit vom Paddeln ist die Lutherstadt Wittenberg sehr gut geeignet, und auch in den zahlreichen Unterkünften werden sich Kanuten und andere Sportler rundum wohl fühlen.