Lucas Cranach der Ältere

Cranach Denkmal in Wittenberg

Lucas Cranach d. Ä. kam 1505 nach Wittenberg und machte sich als Künstler und findiger Geschäftsmann einen Namen.

In seiner Druckerei wurden sowohl die Thesen als auch die Bibelübersetzung des Reformators Martin Luther gedruckt. So trug auch Cranach der Ältere zum Fortschreiten der Reformation bei.

Das Leben von Lucas Cranach dem Älteren

Portrait Lucas Cranach der Ältere

Mit Lucas Cranach d. Ä., geboren 1472 in Kronach, berief Friedrich der Weise 1505 einen Künstler zum Hofmaler, der infolge seiner von ihm geschickt geleiteten Malwerkstatt die Grenzen seiner eigentlichen Aufgabe überschreiten konnte und in vielen Bereichen des Wittenberger Geschäftslebens mit Erfolg tätig wurde (u.a. 1519 Erwerb einer Druckerei, 1520 einer Apotheke, 1524 des Verlegerprivilegs).

Seit 1518 besaß Cranach mit dem Gebäude in der Schlossstraße 1 das repräsentativste Anwesen der Stadt. Hier befanden sich sein Wohnhaus, die Malwerkstatt, die Druckerei und die Apotheke. Als angesehenes Mitglied im Wittenberger Stadtregiment war Cranach auch drei Mal als gewählter Bürgermeister im Amt. Seit 1528 war Cranach, nach dem kurfürstlichen Kanzler, reichster Bürger der Stadt.

Nach dem Sturz des letzten Wittenberger Kurfürsten verließ Lucas Cranach d. Ä. Wittenberg.

Er folgte seinem in kaiserliche Gefangenschaft geratenen letzten Dienstherrn und ging mit ihm später in dessen neue Residenz nach Weimar. Dort verstarb er, bis zuletzt künstlerisch tätig, am 16. Oktober 1553.