ABENDMAHL – abnehmender Schrecken | zunehmende Liebe

Abendmahl auf dem Marktplatz Wittenbergs

Das musikalische, filmische und szenische Gesamtkunstwerk zum Reformationsjubiläum wurde vom 15. - 21. September 2017 auf dem Marktplatz der Lutherstadt Wittenberg präsentiert. 

Anlässlich des Reformationsjubiläums im Lutherjahr 2017 wurde im September eine 42 Meter lange, von 95 Stühlen umrahmte Fest-Tafel nacheinander auf den Marktplätzen von Lutherstadt Wittenberg, Leipzig und Erfurt aufgestellt. Die Installationen waren ein Teil des transmedialen Kunstwerkes ABENDMAHL »abnehmender Schrecken | zunehmende Liebe« des Komponisten und Medienkünstlers Thomas Christoph Heyde.
 
An jeweils einem Abend in jeder Stadt wurde die Tafel zum Spielort eines beeindruckenden Werks der Gegenwart: 95 Sängerinnen und Sänger verteilten sich auf den Sitzplätzen und brachten in einem öffentlichen Konzert den lateinischen Originaltext der 95 Thesen von Martin Luther sowie eine Neuinterpretation des »Vaterunser« zur Uraufführung.

Imposant und weithin sichtbar waren oberhalb der Abendmahls-Tafel riesige Videoleinwände installiert. Auf dem Tisch fahrende Kameras filmten das Geschehen und bildeten es für Tausende Zuschauer ab. Die Aufführungen wurden so zu einem musikalischen, filmischen und szenischen Gesamtkunstwerk. An den Tagen vor und nach dem Konzert waren alle Besucher herzlich eingeladen, sich an der Tafel niederzulassen und im Sinne Luthers ins Gespräch zu kommen.

„ABENDMAHL – abnehmender Schrecken | zunehmende Liebe“ war ein Projekt des Forum Zeitgenössischer Musik Leipzig [FZML] e.V. und der Filmproduktion LUMALENSCAPE. Das Konzert vereinte verschiedene Chöre, Ensembles und Solisten miteinander.

 

Die Termine:

Marktplatz Leipzig
Konzert 02. September 2017 | 20:15 Uhr [Premiere]
Installation 02.- 04. September 

Domplatz Erfurt
Konzert 09. September 2017 | 20:15 Uhr
Installation 05.- 13. September 

Marktplatz Lutherstadt Wittenberg
Konzert 16. September 2017 | 20:15 Uhr
Installation 15.- 21. September

Eintritt frei!