Schloss Wörlitz – Gründungsbau des Klassizismus

Wörlitzer Park

Das Sommerschloss im UNESCO-geschützten Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein Leitbild des klassizistischen Stils.

Die Architektur des Wörlitzer Schlosses hebt sich durch Schlichtheit und Eleganz vor anderen mitteleuropäischen Schlossbauten seiner Zeit hervor und gilt als Gründungsbau des klassizistischen Baustils in Deutschland. 

Als Sommerresidenz des Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau erbaute der Architekt Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff das Schloss von 1769 bis 1773 im Stil des englischen Palladianismus. In Deutschland prägte er damit maßgeblich den Klassizismus. Auch die weitläufige Gartenanlage des Gartenreichs Dessau-Wörlitz gehört zu den frühesten und bedeutendsten Landschaftsgärten im englischen Stil in ganz Europa.

Ein Rundgang in den Räumen des Schlosses

Das beeindruckende Interieur des Schlosses aus dem 18. Jahrhundert ist fast vollständig im Original erhalten und zeigt Kunst und Sammlerstücke von den Europa-Reisen des Fürsten und seines Baumeisters Erdmannsdorff. Bewundern Sie während eines Rundgangs antike Plastiken aus Rom, Pompeji und Herkulaneum, wertvolle italienische und niederländische Gemälde, kostbare klassizistische Stuckarbeiten und Wandmalereien sowie englische Keramik. 

Das ursprüngliche Küchengebäude in der Nähe des Schlosses beherbergt heute ein Restaurant und den Souvenir-Shop des Gartenreichs. 

Öffnungszeiten Schloss Wörlitz

24. März - April Di - So, FT*: 10.00 bis 17.00 Uhr
Mai - 7. Okt. Di - So, FT*: 10.00 bis 18.00 Uhr
8. - 31. Okt. Di - So, FT*: 10.00 bis 17.00 Uhr

Adresse

Schloss Wörlitz im Gartenreich Dessau-Wörlitz
06785 Oranienbaum-Wörlitz

Wörlitzer Schloss

Unser Tipp: Ausstellung im Schloss Wörlitz

Ab dem 05. Mai 2018 werden in der Ausstellung "Georg Forster - Der Welterkunder in Wörlitz" erste restaurierte Stücke der Wörlitzer Forster-Sammlung und ihre Geschichte präsentiert.