Das Bauhaus-Jubiläum

Innenansicht Bauhaus Dessau
Foto: IMG (Bader, Michael)

Mit der Triennale der Moderne feiert das Bauhaus gleich drei Meilensteine seiner bewegten Geschichte.

Bauhaus Dessau
Foto: IMG (Bader, Michael)

Die Heimatstädte des Bauhauses, der Hochschule für Gestaltung, feiern gleich drei Jubiläen in den Jahren 2013, 2016 und 2019 mit vielfältigen Veranstaltungen. Während 2013 die Stadt Berlin im Mittelpunkt stand, war im Jahr 2016 Dessau das Zentrum der Veranstaltungen. 2019 begrüßt dann besonders die Stadt Weimar Bauhaus-Gäste zu Sonderveranstaltungen. Jeweils drei Wochen lang bieten die Städte vor allem an den Wochenenden zahlreiche Workshops, Vorträge und Diskussionen an und schließen sich zu einem Netzwerk der Moderne zusammen. Die Veranstalter hoffen, damit den Bekanntheitsgrad der Moderne in Deutschland zu vergrößern. 

Veranstaltungen zur Triennale der Moderne

80 Jahre Schließung Bauhaus in Berlin

Das erste Jubiläum wurde im Jahr 2013 gefeiert, wobei der Fokus der Feierlichkeiten auf der Stadt Berlin lag. 80 Jahre nach der Schließung des Bauhauses gab es unter dem Motto „Zerstörte Vielfalt“ viel zu erleben. Auch wenn das Bauhaus nur ein Jahr nach seinem Umzug nach Berlin endgültig geschlossen wurde, gehört die Stadt dennoch zu den Metropolen der Moderne. Zeitgleich mit dem Jahrestag der Machtergreifung der Nationalsozialisten gedachte man den positiven, befreienden Aspekten, aber auch den Abgründen der Moderne. 

90 Jahre Bauhausbauten in Dessau

Im Jahr 2016 stand Dessau im Mittelpunkt des Jubiläumsspektakels. Die Festivitäten zum Thema „You must go there…-90 Jahre Bauhausbauten in Dessau“ wurden am 23.09.2016 im Bauhausgebäude in Dessau eröffnet. In den Bauhausstätten fanden dazu zahlreiche Tagungen, Workshops, Sonderführungen und vieles mehr statt. Der Schwerpunkt lag bei den Veranstaltungen auf Frei-Räumen sowie den Bauten von Walter Gropius, der vor genau 90 Jahren die Dessauer Bauhausbauten schuf. 

100 Jahre Bauhaus in Weimar

Den Abschluss der Triennale bildet das Themenjahr 2019, bei dem vor allem in der Stadt Weimar, der Wiege der Moderne, zahlreiche Events geplant sind. Hier vereinte der neue Direktor Walter Gropius im Jahr 1919 die Kunstschule und die Kunstgewerbeschule zum Staatlichen Bauhaus Weimar, der späteren Hochschule für Gestaltung. Das Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ wird unter das Motto „Die Welt neu denken“ gestellt und mit Partnern aus aller Welt begangen. Die Veranstaltungen befassen sich mit den verschiedenen Aspekten der Geschichte der Hochschule für Gestaltung und dem Einfluss der Bauhausprinzipien auf die Welt, die Architektur und die Kunst. Als große Jubiläumsausstellung zeigt die Klassik Stiftung Weimar ab Frühjahr 2019: "Schnittpunkte. 100 Jahre Bauhaus - Moderne - Gegenwart".

Bauhaus-Jubiläum 2019

Zum Höhepunkt der Triennale der Moderne im Jubiläumsjahr 2019 rücken die UNESCO-Welterbestätten Berlin, Dessau und Weimar die Ideen des Bauhauses in den Fokus. In der Bauhaus-Stadt Dessau wird die Ausstellung "Transferumbau white city center" aus Tel Aviv vom 4. bis 6. Oktober 2019 zu sehen sein. Zur gleichen Zeit wird auch die neue Daueraustellung des Bauforschungsarchivs der Stiftung Bauhaus Dessau zu den Materialien der Moderne eröffnet. Im neuen Bauhaus Museum Dessau, welches im Herbst 2019 eröffnet wird, erwartet die Besucher die zweitgrößte Bauhaus-Sammlung der Welt: "Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung."